Home Fonts Anleitungen Curriculum vitae Gästebuch Impressum Fonts 2 Downloads Literatur Strassburg Fraktur ist jetzt die dritte Schrift nach Kiechels Lehrbuch aus dem 18. Jahrhundert. Nach der schnellen Kurrentschrift, der formelleren Kanzlei jetzt die Auszeichnungsschrift für Urkunden. Bei dieser Frakturschrift handelt es sich nicht um eine typische Druck-Fraktur, sondern um eine handschriftliche Variante - und damit natürlich ist diese Schrift auch geeignet, um sich Vorlagen für eigene Werke mit Feder und Tinte zu drucken. In dieser Schrift bin ich erneut meiner Spezialbelegung für gebrochene Schriften gefolgt und habe wieder das runde Schluss-s auf $ gelegt, damit es einfach mit jeder Tastatur zu schreiben ist. Zusätzlich hat diese Schrift auch das runde r, für das es nicht eine so strenge Anwendungsregel wie beim runden s gibt: Das runde r (auf & gelegt, da es auch als et-Zeichen verwendet wurde und sich als Ligatur „rc“ für „et cetera“ = usw. noch lange erhalten hat) wurde damals nach Buchstaben mit „Bauch“ also d, p, o usw. gesetzt. Übrigens findet man es bis heute in vielen Schreibschriften, wie z.B. in meiner „Discipuli Britannica“. Truetypefont hier
Herunterladen:
Strassburg Fraktur
, Zeichensatz weicht von der Standardbelegung ab Frakturschrift mit lang- und rund-s und Ligaturen    
Alle Fonts
auf Viren geprüft mit
Avast Antivirus kostenlos und sicher herunterladen!
Anti-Virus Software.
Sie können Avast
durch Klick auf das
Logo sicher herunter laden.